Logo ArteDienstag, 12.10.2021, 05:00-05:55 UhrTschaikowski in MoskauJulian Rachlin & Denis MatsuevTV-SenderArte Event SchlagworteKlavier,Konzert

Details

Erstmals widmen sich die beiden befreundeten Musiker Julian Rachlin und der Starpianist Denis Matsuev gemeinsam dem legendären ersten Klavierkonzert Tschaikowskis; statt zur Geige greift Rachlin zum Taktstock. Eine Premiere in der besonderen Atmosphäre des Moskauer Konservatoriums, aufgeladen mit der Energie und der Spielfreude des Russian National Youth Symphony Orchestra.

Der litauisch-österreichische Geiger und Dirigent Julian Rachlin hat persönliche Wurzeln in Russland. Sein Vater kommt aus Tscheljabinsk am Ural und seine Eltern haben in Sankt Petersburg und Moskau Musik studiert. Rachlin hat Spaß, mit dem russischen Orchester zu proben: »Ich spreche die Sprache und das kommt wahrscheinlich anders bei den Musikern an. Man hat noch einen direkteren Draht.«

Das Russian National Youth Symphony Orchestra ist mit seinen Mitgliedern aus 42 russischen Regionen absolut einzigartig. 2018 hat Starpianist Denis Matsuev das größte Jugendprojekt Russlands mitgegründet: »Jedes Jahr suchen wir mit unserer Stiftung im ganzen Land nach begabten Jugendlichen. Und jedes Jahr finden wir fantastische junge Musikerinnen und Musiker, die nicht mal aus Musikerfamilien stammen. Das ist magisch!«

Matsuev wurde selbst als Jugendlicher in einer der entlegensten Ecken des Landes entdeckt und kam nach Moskau, um am Konservatorium zu studieren. Den Großen Saal, der weltweit für seine fantastische Akustik geschätzt wird, kann das Orchester erst am Konzerttag betreten. Die Proben finden im Süden Moskaus statt.
Julian Rachlin dirigiert zum ersten Mal seinen Freund Denis Matsuev – noch dazu mit Tschaikowskis Klavierkonzert Nr. 1. Darüber hatten sie sich noch nie zuvor ausgetauscht, das geschieht erst bei den Proben. In diesem Pandemie-Winter darf sich der Konzertsaal im Tschaikowski-Konservatorium nur zur Hälfte füllen. Trotzdem herrscht Spielfreude auf der Bühne und begeisterte Stimmung im Publikum. Für Julian Rachlin, Denis Matsuev und das Russian National Youth Symphony Orchestra geht ein Traum in Erfüllung.