Dienstag, 19.09.2023 00:15-01:50 Uhr
Logo BR FernsehenBR Fernsehen - Konzert | Symphonie | Violoncello
Marie Jacquot dirigiert Elgar und Strauss
Mit Gautier Capuçon (Violoncello)

© Foto: BR/Christian Jungwirth

Details

Die französische Dirigentin Marie Jacquot, designierte Chefdirigentin am Royal Danish Theatre Kopenhagen, dirigierte zu ihrem Einstand beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Werke von David Horne und Richard Strauss. Gautier Capuçon, einer der zur Zeit erfolgreichsten Cellisten im internationalen Musikleben, spielt das berühmte Cellokonzert von Edward Elgar.

Mit dem Debüt von Marie Jacquot weitete sich der Kreis junger Dirigentinnen beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Die 1990 in Paris geborene Musikerin hatte zunächst eine Profi-Karriere als Tennisspielerin im Blick, bevor sie Posaune lernte und anschließend in Wien und Weimar Dirigieren studierte. Ihre Laufbahn begann Marie Jacquot dann als Assistentin von Kirill Petrenko. Seit 2019 ist sie als Kapellmeisterin an der Deutschen Oper am Rhein engagiert. Über ihren ungewöhnlichen Karrierestart und die Parallelen zwischen Leistungssport und Dirigententätigkeit spricht sie auch in ihrem Podcast mit Olympiasiegerin Miriam Welte »Dein Weg: Dein Ziel« bei BR-KLASSIK.

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Marie Jacquot
Gautier Capuçon (Violoncello)

Edward Elgar: Cellokonzert e-Moll, op. 85
Richard Strauss: Symphonie Nr. 2 f-Moll

Herkulessaal der Residenz München, Oktober 2022