Gioachino Rossini: Cenerentola – Musikfilm, Italien 2013

© Foto: ZDF/ORF, Rada film3Sat, 24.12.2018, 20:15-22:20 Uhr und 26.12.2018, 01:25-03:30 Uhr. Die Fassung des französischen Dichters Charles Perrault »Cendrillon« diente 1817 Gioachino Rossini als Vorlage für seine Oper »La Cenerentola«, die kurze Zeit später zum Publikumshit wurde. Heute ist sie fester Bestandteil des klassischen Opern-Repertoires. Der für Original-Schauplätze und Live-Opern-Welterfolge bekannte Produzent Andrea Andermann wählte Ballsäle, Parks und finstere Gemäuer im realen Turin.
Gianluigi Gelmetti hat die musikalische Leitung inne. Edgardo Rocha fasziniert in seiner Paraderolle als Don Ramiro, und Lena Belkina schleudert als Angelina/Cenerentola Koloratur-Feuerwerke in die echte Luft des Piemont. Auch das Poetische erfährt eine Steigerung durch fantastische Animationen von Annalisa Corsi und Maurizio Forestieri.
So erscheint das Gesellschaftsspiel der karnevalesken Lust an Rollenwechseln und Rauschzuständen aller Art noch bunter, noch aufregender. Dazwischen traut sich die Regie eine moderne Spur »Film noir«. »La Cenerentola« versammelt verschiedene Figuren aus der »Welt des Komischen« – einen philosophischen Zauberer, einen gefühlsverwirrten Prinzen, einen ehrgeizigen Stiefvater mit zwei heiratswütigen Töchtern und einen aufrührerischen Diener in Prinzenkleidung – zu einem aufklärerischen Märchen. Am Ende wird der Untertitel der Oper eingelöst, und es triumphiert »La bontà in trionfo«, der Sieg der Herzensgüte. Diese besondere Version des Opernklassikers macht den Opernfilm zu einem wahren Märchenfilm, der Jung und Alt bezaubert.

Cenerentola: Lena Belkina
Don Ramiro: Edgardo Rocha
Clorinda: Anna Kasyan
Tisbe: Annunziata Vestri
Don Magnifico: Carlo Lepore
Dandini Simone: Alberghini
Alidoro Lorenzo: Regazzo

Orchester: Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI
Musikalische Leitung: Gianluigi Gelmetti
Regie: Carlo Verdone

X