Logo ArteMontag, 17.06.2024, 00:15-01:10 UhrSur Mesure: Bach EvolutionAus dem Naturhistorischen Museums in ParisTV-SenderArte Event SchlagworteCrossover,Dokumentation,Konzert,Tanz

Details

Sur Mesure: Bach Evolution<br>© Foto: Arte/Véronique FelDer Film stellt den Electro-Komponisten Arandel anhand dessen Arbeit an Werken Johann Sebastian Bachs vor. Tatsächlich beeinflusste der deutsche Barockmeister die zeitgenössische Klangkunst wie kein anderer. Die Choreographien von Alvaro Dule (Opéra national de Lyon) und Riyad Fghani (Pockemon Crew) illustrieren das Konzert mit verschiedenen Tanzsequenzen, die sowohl beim klassischen Ballett als auch beim Hip-Hop Anleihen nehmen. Der symbolträchtige Ort der Aufführung ist die Grande Galerie de l’Évolution des Naturhistorischen Museums in Paris.

Zum Motto von »Sur Mesure« gehört es nicht nur, Konzerte an außergewöhnlichen Orten zu filmen, Alte Musik wiederzuentdecken und ein architektonisches Erbe durch Veranstaltungen zu beleben. Die Reihe geht noch einen Schritt weiter, versucht, Verbindungen zwischen Architektur, Musik und Tanz zu schaffen, und stellt die dabei erzielten Ergebnisse vor. Sie würdigt Künstlerinnen und Künstler von gestern und heute, denen es nicht darum ging, dem breiten Publikum zu gefallen, sondern die etwas ausprobiert und gewagt haben. Der klassische Komponist, der die zeitgenössische Musik am stärksten beeinflusst hat, ist zweifellos Johann Sebastian Bach: Von Jazz über Electro bis Rock – der zeitlos moderne Komponist begeistert und inspiriert.

In Bachs Meisterwerken finden sich grundlegende Elemente jenes Minimalismus wieder, der die elektronische Musik auszeichnet: Überlagerungen, Variationen, Wiederholungen. Der Electro-Komponist Arandel und die Choreographen Alvaro Dule (Opéra national de Lyon) und Riyad Fghani (Pockemon Crew), die für den Anlass ihr von Bach inspiriertes Stück »Contrappunto« für vier Tänzerinnen und Tänzer adaptiert haben, erwecken das Werk des Barockmeisters zu neuem Leben. Illustriert durch verschiedene Tanzsequenzen, die sowohl beim klassischen Ballett als auch beim Hip-Hop Anleihen nehmen, lädt der Film zu einer ebenso musikalischen wie gesellschaftsrelevanten Erfahrung ein. Der symbolträchtige Ort der Aufführung ist die Grande Galerie de l’Évolution des Naturhistorischen Museums in Paris.