Scaramouches Kinder – Ein Ballett von der Pariser Oper

Foto: © ARTE France/Francette Levieux/Opéra National de Paris
Foto: © ARTE France/Francette Levieux/Opéra National de Paris

Arte, 22.05.2017, 02:20-03:15 Uhr
Das dreiaktige Ballett »Scaramouche« des spanischen Choreographen und Tänzers José Martinez wurde 2005 an der Opéra national de Paris uraufgeführt. Er hatte das Stück für die Eleven der hauseigenen Ballettschule geschrieben. Nun ist daraus eigens für ARTE eine TV-Adaption entstanden, die den Inhalt der Vorlage frei weiterentwickelt. Im Zentrum der Handlung steht eine junge Ballettschülerin, die davon träumt, Solotänzerin zu werden. Für die Authentizität der filmischen Umsetzung des Balletts sorgte der Dreh in realen Räumlichkeiten: zum einen in der modernen Ballettschule der Oper im Pariser Vorort Nanterre, zum anderen im prachtvollen historischen Palais Garnier. Die Hauptdarsteller wurden unter den Ballettschülern ausgewählt. In den neuen Choreographien, die eigens für den Film erarbeitet wurden, erobern die Tänzer auch die Straßen der französischen Hauptstadt und die Dächer der Pariser Oper. Wie in einem Märchen versetzt die Handlung den Zuschauer in die Träume der Kindheit zurück. Aufgrund der Aufhebung der Grenzen des Bühnenraums bewegt sich »Scaramouche« zwischen den Genres, zwischen fiktionalem Ballettfilm und Bühnenchoreographie.
Frankreich 2014
Choreographie: José Martinez
Elisabeth Platel (Direktorin der Pariser Opernballettschule), Agnès Letestu (Kostüme), Brigitte Lefèvre (Direktorin des Pariser Opernballetts), Christophe Duquenne, Ecole de Danse de l’Opéra de Paris.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X