Arte Concert:
Laufzeit: 07.04.2024 bis 06.05.2024 Video leider nicht mehr verfügbar.
Dauer: 44 Minuten Tag(s): Barock, Historisch informiert, Konzert

Das Collegium 1704 spielt Händels »Wassermusik«

Aus dem Schloss Austerlitz bei Brno

Collegium 1704, Václav Luks <br />(© Foto: Arte/David Konecny)
© Foto: Arte/David Konecny
Video bei Arte Concert ansehen...

Die »Wassermusik« zählt heute nicht nur zu Händels beliebtesten Orchesterwerken, sondern zu den bekanntesten Werken des Barock überhaupt. Auch 300 Jahre nach ihrer Entstehung wirken die Suiten überraschend modern. Das Collegium 1704 hat sie im historischen Schloss Austerlitz bei Brno neu aufgezeichnet.

Die erste bekannte Wasserfahrt fand am 22. August 1715 statt. Händel hörte davon und schrieb die Begleitmusik. Auf dieser Wasserfahrt soll es zur legendären Versöhnung Händels mit dem König gekommen sein, nachdem Händel seine Stelle beim damaligen Kurfürsten von Hannover gekündigt hatte, um nach London überzusiedeln. Die zweite berühmte Bootsfahrt am 17. Juli 1717 nach Chelsea wurde des Öfteren historisch beschrieben. Der König und zahlreiche hochgestellte Persönlichkeiten glitten in einer großen Anzahl von Booten die Themse entlang. Die 50 Musiker hatten ihr eigenes Boot und spielten von Lambeth an den ganzen Weg. Dem König gefiel die Musik so gut, dass er sie zweimal wiederholen ließ. Später, am 26. April 1736, fand noch eine dritte königliche Wasserfahrt statt, diesmal aus Anlass einer königlichen Hochzeit.

Collegium 1704, Václav Luks

Georg Friedrich Händel: Wassermusik, HWV 348, 349 und 350

Weitere Informationen:
Prädikat: Empfehlung der Redaktion
Aufführungsort: Schloss Austerlitz bei Brno
Komponist(in): Händel, Georg Friedrich (1685-1759)
Orchester/Ensemble: Collegium 1704
DirigentInnen: Václav Luks (* 1970)

Werk(e):

Georg Friedrich Händel: Wassermusik, HWV 348, 349 und 350