3Sat Mediathek:
Verfügbar: 12.11.2022 bis 10.02.2023
Dauer: 94 Minuten Tag(s): Konzert, Symphonie, Violine

Cristian Măcelaru dirigiert Dvořák und Rachmaninow

Mit Augustin Hadelich (Violine)

Cristian Măcelaru <br />(© Foto: WDR/Joern Neumann)
© Foto: WDR/Joern Neumann
Video bei 3Sat Mediathek ansehen...

»Originell, kantilenenreich und für gute Geiger!« - so wollte Antonín Dvořáks Verleger das Violinkonzert haben, das er bei dem böhmischen Romantiker in Auftrag gab. Der international gefeierte Geigenvirtuose Augustin Hadelich stellt sich damit als neuer »Artist in Residence« des WDR vor - und würdigt damit ein Werk, das ein wenig im Schatten anderer Violinkonzerte des 19. Jahrhunderts steht.
Trotz seiner mitreißenden, an tschechischer Nationalmusik orientierter Rhythmik, seiner süß schwelgenden Melodik und seines Farbenreichtums.

Hadelich, weltweit für seinen großen, ausdrucksvollen Ton gelobt, spielt auch in Köln die über 270 Jahre alte Guarneri »Leduc« - einst das Instrument des berühmten Kollegen Henryk Szeryng (1918-1988).

WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru
Augustin Hadelich (Violine)

Antonin Dvorák: Konzert a-Moll für Violine und Orchester, op. 53
Sergej Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll, op. 27

Kölner Philharmonie, September 2022

Weitere Informationen:
Aufführungsort: Köln, Philharmonie (September 2022)
Komponist(in): Dvořák, Antonín (1841-1904), Rachmaninow, Sergei (1873-1943)
Orchester/Ensemble: WDR Sinfonieorchester Köln
DirigentInnen: Cristian Măcelaru (*1980)
Solist(en): Augustin Hadelich (Violine)

Werk(e):

Antonin Dvorák: Konzert a-Moll für Violine und Orchester, op. 53
Sergej Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll, op. 27