Lisa Batiashvili spielt Dvorák

Foto: © ZDF/SWR/Michael Gregonowits/Festspielhaus Baden-Baden3Sat, 02.04.2018, 10:40-11:25 Uhr. Osterfestspiele Baden-Baden, April 2017.  Berliner Philharmoniker, Sir Simon Rattle.
Bei den Baden-Badener Osterfestspielen 2017 spielte die für ihre Virtuosität und ihr Einfühlungsvermögen geschätzte georgische Geigerin Lisa Batiashvili Dvoráks Violinkonzert a-Moll op. 53.
Mit dem slawischen Kolorit gilt das Werk als ein Meilenstein der Gattung. Unvergleichlich, wie die Solovioline und das Orchester miteinander konzertieren: mal verschmelzen, mal konkurrieren.
Ergänzt wird das Konzert durch eine Auswahl aus Dvoráks »Slawische Tänze« op. 72.
Der 1814 in Böhmen geborene Komponist Antonín Dvorák schuf das Violinkonzert a-Moll op. 53 in den Jahren 1879/80 und widmete es dem seinerzeit ebenso berühmten Geiger Joseph Joachim. Die Uraufführung fand 1883 in Prag statt, vier Jahre nachdem Joachim auch Brahms‘ Violinkonzert aus der Taufe gehoben hatte.

X