September, 2018

So23Sep09:30So10:15WDRMusik für Marxloh09:30 - 10:15 Doku

Programm

Im Duisburger Stadtteil Marxloh leben mehrheitlich Ausländer. Das Bild ist trist. Verwitterte Fassaden, zerbrochene Scheiben und Müll gehören zum alltäglichen Erscheinungsbild. In den zurückliegenden Jahren sind viele Zuwanderer aus Rumänien und Bulgarien sowie Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten mit ihren Familien nach Marxloh gekommen.
Die Kinder und Jugendlichen, die hier zur Schule gehen, wachsen meist unter schwierigen Rahmenbedingungen auf. Sie sind von verschiedenen Sprachen und fremden Kulturen umgeben. Integrationsprobleme sind die Folge. Und die Lehrer? Sie geraten oft an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Die Förderung individueller Fähigkeiten, kreativer und sozialer Kompetenzen, bleibt im Schulalltag meist auf der Strecke.
Mit einem inklusiven und integrativen Musik-Education-Projekt setzt das Klavier-Festival Ruhr dieser ausweglos scheinenden Situation in Duisburg-Marxloh etwas entgegen. Mit Erfolg! Seit zehn Jahren werden Schülerinnen und Schüler langfristig musikalisch und tänzerisch gefördert.
Mit den Jahren entstand eine ganzjährige, schulübergreifende Zusammenarbeit, in der Förderschüler, Grundschüler, Gesamtschüler und Gymnasiasten gemeinsam Tanz- und Musikprojekte erarbeiten. Kinder aus Zuwandererfamilien werden bei der Integration ins deutsche Schulsystem unterstützt, Grundschüler beim Wechsel auf die weiterführenden Schulen begleitet und Lehrer in Fortbildungen weiterqualifiziert. Im Mittelpunkt all dieser Aktivitäten steht die schöpferische Beschäftigung mit Musik des 20. Jahrhunderts.
2018 brachten die Schüler ein Tanztheater zu »La Valse« von Maurice Ravel in der Gebläsehalle des Landschaftsparks Duisburg-Nord auf die Bühne. Am Klavier waren Fabian Müller und Lorenzo Soulès zu erleben. Zwei Meisterschüler des französischen Pianisten Pierre-Laurent Aimard, die im Vorfeld der Aufführungen auch die Proben in den Schulen begleiteten.
Hautnah begleitet der Film die beteiligten Schüler verschiedener Schulformen bei ihrer Zusammenarbeit mit Pianisten, Musik- und Tanzpädagogen. Von den ersten Proben bis zur Aufführung erlebt der Zuschauer in dichten, emotionsgeladenen Bildern die Entstehung des Tanztheaters zu Maurice Ravels »La Valse«. Die Schüler erzählen von ihren Erlebnissen und wie sie durch den Tanz und die Musik über sich selbst hinauswachsen. Das zeigt der Film von Axel Fuhrmann. Die Pianisten erleutern am Klavier ihre Interpretation, Lehrer berichten davon, wie nachhaltig das Projekt ihre Schüler prägt und die Tanz-, Musik- und Kunstpädagogen erzählen wie sie mit Musik, Tanz und Bühnenbauten die Begabungen der Kinder und Jugendlichen finden und fördern.
Der Film macht greifbar, welche Bedeutung das Education Projekt des Klavier-Festival Ruhr für Duisburg-Marxloh hat, wie es nach zehn Jahren in den gesamten Stadtteil ausstrahlt und welche positive Wirkung es dort erzielt. Die durch das Projekt entstandenen schulischen Kooperationsstrukturen sind einzigartig und haben bundesweit Vorbildcharakter. Junge Lehrer machten lange Zeit einen großen Bogen um Marxloh und seine Schulen. Jetzt wollen sie gerade hier ihre ersten Berufserfahrungen sammeln.

X